Unterschied Zwischen Cappuccino Und Cafe Latte

Tauchen Sie ein in die aromatische Welt der beliebtesten Kaffeespezialitäten: Cappuccino und Café Latte. Sind Sie jemals in die Verlegenheit gekommen, zwischen diesen beiden Kaffeevarianten zu wählen und wussten nicht genau, was den Unterschied ausmacht?

In diesem Artikel werden wir uns auf die feinen Unterschiede zwischen Cappuccino und Café Latte konzentrieren. Wir erkunden ihre Ursprünge, wie sie zubereitet werden, die einzelnen Schichten, die diese köstlichen Getränke ausmachen, und natürlich, wie sie schmecken.

Egal ob Sie Ihren Kaffee mit Milch lieben, wie beim Caffè Latte, oder die ausgewogene Komposition aus Drittel Espresso, Drittel heißer Milch und Drittel aufgeschäumter Milch im Cappuccino bevorzugen, dieses Tieftauchen in die Kaffeekultur wird Ihnen dabei helfen, Ihren nächsten Café-Besuch noch mehr zu genießen. So können Sie das nächste Mal mit Zuversicht bestellen, genau wissend, ob Sie sich für den perfekten Cappuccino oder den cremigen Café Latte entscheiden sollten.

Bereit, alle Details zu erfahren? Setze deine Reise fort, indem du weiterliest.

Herkunft und Geschichte von Cappuccino

Die Wurzeln des Cappuccinos reichen weit zurück und sind tief in der italienischen Kaffeekultur verwurzelt. Der Name “Cappuccino” stammt vom italienischen Wort ‘cappuccio’, was ‘Kapuze’ bedeutet und auf die Farbe des Kaffees hinweist, die der Farbe der Kapuzen der Kapuziner-Mönche ähnelt.

Die spezifische Präparation von Cappuccino, wie wir sie heute kennen, entstand jedoch erst im 20. Jahrhundert mit der Entwicklung und Verfügbarkeit von Espressomaschinen, die Druck und Dampf erzeugen konnten. Mit diesen Maschinen war es nun möglich, die aufgeschäumte Milch zu erzeugen, die für einen Cappuccino so charakteristisch ist.

In Italien wird der Cappuccino traditionell zum Frühstück genossen, oft zusammen mit einem süßen Gebäck. Dieses Getränk, bestehend aus gleichen Teilen Espresso, heißer Milch und aufgeschäumter Milch, bietet die perfekte Balance zwischen Bitterkeit und Süße, Wärme und Textur, und ist zu einer der beliebtesten Kaffeespezialitäten auf der ganzen Welt geworden. Ein gut gemachter Cappuccino sollte aus einem Drittel Espresso, einem Drittel warmer Milch und einem Drittel aufgeschäumter Milch bestehen und die einzelnen Schichten sollten sichtbar sein. Das Ergebnis ist ein reichhaltiges, cremiges Getränk, das Ihre Geschmacksknospen erfreuen wird.

Herkunft und Geschichte von Café Latte

Im Gegensatz zum Cappuccino hat der Café Latte eine weniger definierbare Herkunft. Der Begriff “Latte” stammt aus dem Italienischen und bedeutet einfach “Milch”. Dieses Getränk, das auch als “Milchkaffee” bezeichnet wird, ist in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt in vielen Variationen bekannt. In Frankreich wird es zum Beispiel als “Café au lait” und in Deutschland als “Milchkaffee” bezeichnet.

Die moderne Interpretation des Café Latte, wie wir sie heute kennen – ein Schuss Espresso mit warmer Milch und einer kleinen Menge Milchschaum oben drauf – hat ihren Ursprung vermutlich in den amerikanischen Coffeeshops der 1980er Jahre. Die genaue Geschichte ist unklar, aber es wird angenommen, dass die Amerikaner die traditionellen europäischen Milchkaffees wie den italienischen “Caffè Latte” oder den französischen “Café au lait” adaptiert und verändert haben, um den Café Latte zu kreieren.

Heute wird der Café Latte oft mit doppeltem Espresso zubereitet und mit etwa 300ml heißer Milch übergossen, die sanft in das Glas gegossen wird, um den Espresso vorsichtig zu integrieren. Ein kleiner Hauch von aufgeschäumter Milch wird als Abschluss oben auf gegeben. Die Präsentation ist ein wesentlicher Aspekt dieses Getränks und oft wird die Oberfläche mit Latte Art verziert, einer Technik, die Baristas verwenden, um Muster mit dem Milchschaum zu erstellen. Obwohl er sich im Verhältnis von Kaffee zu Milch und in der Textur vom Cappuccino unterscheidet, ist der Café Latte aufgrund seiner Milde und Cremigkeit genauso geliebt.

Espresso, der von der kaffeemaschine in die kaffeetasse strömt
© nipapornnan/123rf.com

Hauptzutaten und -bestandteile eines Cappuccino

Ein klassischer Cappuccino besteht aus zwei Hauptbestandteilen, die jeweils 1/2 des gesamten Getränks ausmachen: Espresso und aufgeschäumter Milch.

  1. Espresso: Ein Cappuccino beginnt immer mit einem Schuss Espresso als Basis. Ein typischer Schuss Espresso für einen Cappuccino ist etwa 25 bis 30 ml, obwohl manchmal auch ein doppelter Espresso verwendet wird. Der Espresso bietet das kräftige, intensive Kaffee-Aroma, das die Grundlage für das Getränk bildet.
  2. Aufgeschäumte Milch: Der letzte Bestandteil eines Cappuccinos ist der aufgeschäumte Milch. Dies ist nicht einfach nur heiße Milch, sondern Milch, die speziell aufgeschäumt wurde, um eine leichte, luftige Textur zu erzeugen. Diese aufgeschäumte Milch bildet die obere Schicht des Cappuccinos und trägt zu dem einzigartigen Erlebnis bei, das man beim Trinken eines Cappuccinos hat.

Das ideale Verhältnis von Espresso und aufgeschäumter Milch ist jeweils ein 50%, was zu einem ausgewogenen Geschmack und einer angenehmen Textur führt. Die Kunst der Zubereitung eines Cappuccinos liegt in der Fähigkeit, diese drei Komponenten in Harmonie zu bringen. Das Resultat ist eine der beliebtesten Kaffeespezialitäten der Welt, der perfekte Cappuccino.

Hauptzutaten und -bestandteile eines Café Latte

Ähnlich wie der Cappuccino besteht auch der Café Latte aus drei Hauptbestandteilen: Espresso, heiße Milch und aufgeschäumter Milch. Allerdings unterscheidet sich das Verhältnis dieser Zutaten signifikant von dem des Cappuccinos.

  1. Espresso: Ein Café Latte beginnt ebenfalls mit einem Schuss Espresso als Grundlage. Hier wird jedoch oft ein doppelter Espresso verwendet, also etwa 50ml. Dieser stärkere Espresso-Kick bildet die solide Basis für den Milch-reicheren Café Latte.
  2. Heiße Milch: Der Hauptbestandteil eines Café Latte ist die heiße Milch. Im Gegensatz zum Cappuccino, bei dem das Verhältnis von Espresso zu Milch ausgeglichener ist, dominiert bei einem Café Latte die Milch. Oft sind es etwa 200 bis 300 ml warmer Milch, die zu dem Espresso hinzugefügt werden.
  3. Aufgeschäumte Milch: Während im Cappuccino ein Drittel des Getränks aus aufgeschäumter Milch besteht, ist diese Komponente im Café Latte weniger dominant. Üblicherweise wird nur eine dünne Schicht von etwa 1cm aufgeschäumter Milch oben auf das Getränk gegeben.

Zusammengefasst besteht ein Café Latte also aus einem (oft doppelten) Espresso-Schuss, einer großen Menge heißer Milch und einer dünnen Schicht aufgeschäumter Milch. Dieses Mischungsverhältnis führt zu einem milderen, milchigeren Getränk, das weniger stark nach Kaffee schmeckt und oft als einladender und tröstlicher empfunden wird als sein intensiverer Cousin, der Cappuccino.

Barista, der milch in der kaffeemaschine schlägt
© serezniy/123rf.com

Die Kunst der Zubereitung eines perfekten Cappuccino

Die Zubereitung eines perfekten Cappuccinos ist eine Kunst, die Zeit, Geduld und Übung erfordert. Hier sind die grundlegenden Schritte, die Sie befolgen müssen, um einen perfekten Cappuccino zuzubereiten:

  1. Espresso zubereiten: Beginnen Sie mit der Zubereitung eines Schusses Espresso. Wenn Sie keinen Espresso haben, können Sie auch starken Kaffee verwenden, aber ein echter Cappuccino beginnt immer mit Espresso. Achten Sie darauf, dass Sie frisch gemahlenen Kaffee verwenden und diesen korrekt in den Siebträger Ihrer Espressomaschine pressen.
  2. Milch aufschäumen: Während Ihr Espresso brüht, fangen Sie an, die Milch aufzuschäumen. Gießen Sie kalte Milch in einen Milchkrug und verwenden Sie den Dampfstab Ihrer Espressomaschine, um die Milch aufzuwärmen und aufzuschäumen. Ziel ist es, einen samtigen Milchschaum zu erzeugen, der weder zu flüssig noch zu fest ist.
  3. Zusammenfügen: Sobald Ihr Espresso fertig ist, gießen Sie ihn in eine vorgeheizte Tasse. Fügen Sie dann die heiße Milch hinzu und achten Sie darauf, dass Sie einen gleichen Teil Milch und Milchschaum hinzufügen.
  4. Servieren: Ein gut zubereiteter Cappuccino sollte drei deutliche Schichten haben: den dunklen Espresso am Boden, eine mittlere Schicht heißer Milch und eine obere Schicht aus luftigem Milchschaum. Um diese Schichten zu erreichen, muss man beim Eingießen der Milch und des Milchschaums vorsichtig sein.

Die Zubereitung eines perfekten Cappuccinos ist eine Fähigkeit, die mit der Zeit verbessert wird. Mit etwas Übung können Sie jedoch bald Ihren eigenen, perfekt zubereiteten Cappuccino zu Hause genießen. Und das Beste daran ist, dass Sie ihn genau nach Ihrem Geschmack zubereiten können. Ganz gleich, ob Sie ihn stärker, milder, süßer oder schaumiger mögen, die Kontrolle liegt bei Ihnen.

Die Kunst der Zubereitung eines perfekten Café Latte

Die Zubereitung eines perfekten Café Latte erfordert ähnliche Schritte wie die Zubereitung eines Cappuccinos, aber es gibt einige Unterschiede, die dieses Getränk einzigartig machen. Hier sind die Schritte zur Zubereitung eines Café Latte:

  1. Espresso zubereiten: Beginnen Sie mit der Zubereitung eines doppelten Espresso. Der zusätzliche Espresso sorgt dafür, dass der kräftige Geschmack des Kaffees nicht von der großen Menge an Milch überdeckt wird.
  2. Milch erhitzen und aufschäumen: Gießen Sie Milch in einen Milchkrug und verwenden Sie den Dampfstab Ihrer Espressomaschine, um die Milch zu erhitzen und leicht aufzuschäumen. Im Gegensatz zum Cappuccino, wo das Ziel ist, eine dicke Schicht Schaum zu erzeugen, soll hier nur eine dünne Schicht Schaum auf der Oberseite entstehen.
  3. Zusammenfügen: Gießen Sie den doppelten Espresso in ein großes Glas oder eine Tasse. Fügen Sie dann die heiße Milch hinzu, wobei Sie den Milchschaum zurückhalten. Die Milch sollte den Espresso sanft durchmischen und eine helle Crema erzeugen. Zum Schluss fügen Sie eine dünne Schicht des aufgeschäumten Milchschaums hinzu.
  4. Servieren: Ein perfekter Café Latte hat eine harmonische Balance zwischen dem reichen Espresso und der cremigen, heißen Milch. Oft wird ein Café Latte mit Latte Art serviert, wobei der Barista Muster in den Milchschaum zeichnet.

Mit ein bisschen Übung und den richtigen Techniken können Sie bald einen perfekten Café Latte zu Hause zubereiten. Ob Sie Ihren Café Latte morgens zum Aufwachen, nachmittags als kleine Belohnung oder abends als beruhigendes Ritual genießen, dieses Getränk ist immer ein Genuss. Es ist nicht nur ein Kaffee, sondern ein Moment des Genusses, der Ihnen dabei hilft, sich zu entspannen und den Tag zu genießen.

Neugierig geworden? Erfahren Sie mehr über “Welcher Kaffee Eignet Sich Für Den Perfekten Cappuccino?” in unserem detaillierten Beitrag. Klicken Sie hier!

Fazit: Unterschiede in Geschmack und Textur zwischen Cappuccino und Café Latte

Obwohl Cappuccino und Café Latte beide aus den gleichen Grundzutaten hergestellt werden – Espresso, heißer Milch und aufgeschäumter Milch – ergeben die unterschiedlichen Verhältnisse dieser Zutaten zwei Getränke mit deutlich unterschiedlichem Geschmack und Textur.

Cappuccino: Aufgrund des ausgeglichenen Verhältnisses von Espresso und aufgeschäumter Milch bietet der Cappuccino einen intensiven Kaffeegeschmack. Der aufgeschäumte Milch gibt ihm eine luftige, leicht fluffige Textur. Wenn man einen Schluck nimmt, spürt man zunächst die Cremigkeit des Schaums, gefolgt von dem reichen, robusten Geschmack des Espresso, der dann von der Süße der Milch ausgeglichen wird. Die feinen Unterschiede zwischen den einzelnen Schichten ergeben ein komplexes und dennoch harmonisches Geschmackserlebnis.

Café Latte: Im Café Latte dominiert die Milch, sowohl in Bezug auf Geschmack als auch auf Textur. Die größere Menge an heißer Milch ergibt ein milchigeres, milderes Getränk, das weniger intensiv nach Kaffee schmeckt. Der Milchschaum im Café Latte ist auch weniger ausgeprägt als im Cappuccino, wodurch das Getränk insgesamt cremiger und weniger luftig ist. Ein guter Café Latte sollte seidig und glatt sein, mit einem subtilen Hauch von Espresso, der durch die Süße der Milch durchschimmert.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Cappuccino ein intensiveres Kaffeeerlebnis mit einer ausgeprägten Textur bietet, während der Café Latte ein sanfteres, cremigeres Getränk ist. Beide haben ihre Vorzüge und es hängt von Ihrer persönlichen Vorliebe ab, welches Sie bevorzugen. Aber egal, ob Sie einen kräftigen Cappuccino oder einen milden Café Latte wählen, Sie können sicher sein, dass Sie eine köstliche Tasse Kaffee genießen werden.

* Affiliate Links.