Griechischen Kaffee Zubereiten

Sie sind ein Liebhaber des Kaffees und wollen über die Grenzen des alltäglichen Filterkaffees oder Espresso hinausgehen? Dann entdecken Sie die Welt des griechischen Kaffees, ein Kulturgut, das weit mehr ist als nur ein Getränk. In Griechenland ist der Kaffee ein Symbol für Gastfreundschaft und Geselligkeit, oft begleitet von tiefgründigen Gesprächen und der Ruhe eines Nachmittags.

In diesem Artikel lernen Sie, wie man griechischen Kaffee in traditioneller Zubereitung herstellt, und erfahren mehr über die Nuancen, die ihn von anderen Kaffeesorten wie dem türkischen Kaffee oder dem allgemein im arabischen Raum verbreiteten Mokka unterscheiden. Wir gehen auf alles ein: von der Auswahl des richtigen feinen Mahlgrads bis hin zur Kunst der perfekten Crema. Machen Sie sich bereit, in die faszinierende Welt des griechischen Kaffees einzutauchen!

Bereit, alle Details zu erfahren? Setze deine Reise fort, indem du weiterliest.

Was ist griechischer Kaffee?

Griechischer Kaffee ist eine spezielle Kaffeevariante, die in Griechenland weit verbreitet ist und sich in seiner Zubereitungsart und seinem Geschmacksprofil einzigartig macht. Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen denken, ist griechischer Kaffee nicht einfach nur eine Variante des türkischen Kaffees oder des Mokkas aus dem arabischen Raum. Er hat seine eigenen Traditionen und Gebräuche, die ihn einzigartig machen. Während die Grundzutaten ähnlich sein können – Wasser, Kaffee und manchmal Zucker –, unterscheidet sich griechischer Kaffee in der Art und Weise, wie er gebraut und serviert wird.

Die Kaffeebohnen für griechischen Kaffee werden zu einem sehr feinen Mahlgrad gemahlen, fast zu einem Pulver, ähnlich wie für die Mokka-Zubereitung. Dies führt dazu, dass der Kaffee langsam und bei niedriger Hitze zubereitet werden kann, was ihm eine besondere Textur und ein reiches Aroma verleiht. Im Unterschied zu vielen westlichen Kaffeevarianten, in denen der gemahlene Kaffee gefiltert wird, bleibt beim griechischen Kaffee das Kaffeepulver im Getränk, was ihm eine dichtere Konsistenz verleiht.

Ein weiteres signifikantes Merkmal ist die Crema, die bei der Zubereitung entsteht. Dieser schaumige Überzug ist ein wesentlicher Bestandteil des griechischen Kaffees und erfordert besondere Sorgfalt bei der Zubereitung. All dies macht griechischen Kaffee zu einem einzigartigen Getränk, das in einer speziellen Tasse serviert wird und oft mit einem Glas kaltem Wasser und manchmal auch mit einer Süßigkeit wie einem Stück griechischem Gebäck gereicht wird.

Insgesamt ist griechischer Kaffee also mehr als nur ein Getränk; er ist eine Lebensart, eingebettet in die griechische Kultur und Tradition. Ob süßer Kaffee oder schwarzer Kaffee, ein Teelöffel Zucker oder ein Teelöffel Kaffee, die Variationen sind zahlreich und bieten für jeden Geschmack etwas.

Santorini, griechenland. traditionelles frühstück auf der terrasse mit meerblick
© jussang/123rf.com

Zutaten für griechischen Kaffee

Die Zubereitung eines authentischen griechischen Kaffees erfordert nur wenige, aber spezifische Zutaten. Im Gegensatz zu anderen Kaffeearten, die eine Vielzahl von Elementen wie Milch, Sirup oder Gewürze beinhalten können, bleibt griechischer Kaffee in seiner Essenz eher einfach und unverfälscht. Hier sind die grundlegenden Zutaten, die Sie benötigen:

  • Gemahlener Kaffee: Für griechischen Kaffee ist ein sehr feiner Mahlgrad erforderlich, ähnlich dem, der für die Mokka-Zubereitung verwendet wird. Der gemahlene Kaffee sollte fast pulverförmig sein, damit er sich gut mit dem Wasser mischt und eine reiche Crema bildet.
  • Kaltes Wasser: Die Verwendung von kaltem Wasser ist entscheidend für die Qualität des griechischen Kaffees. Kaltes Wasser erlaubt es, den Kaffee langsam zu erhitzen, wodurch die Aromen besser extrahiert werden und sich die Crema bildet.
  • Zucker: Je nach persönlichem Geschmack kann Zucker hinzugefügt werden. Griechischer Kaffee wird oft in drei Hauptvarianten serviert: Sketos (ohne Zucker), Metrios (mit einem mittleren Zuckeranteil) und Glykos (sehr süß). Der Zucker wird gleich zu Beginn des Brauprozesses hinzugefügt, sodass er sich vollständig auflöst.

Das sind die Grundlagen, und obwohl es so aussieht, als gäbe es nur wenige Zutaten, ist die Kunst der traditionellen Zubereitung entscheidend für das Endergebnis. Ein gut gemachter griechischer Kaffee ist eine Sinfonie aus Balance und Geschmack, und alles beginnt mit der Auswahl der richtigen Zutaten.

Benötigte Utensilien

Die Zubereitung von griechischem Kaffee erfordert nicht nur spezielle Zutaten, sondern auch bestimmte Utensilien, die sicherstellen, dass das Getränk authentisch und geschmackvoll ist. Im Gegensatz zu anderen Kaffeemethoden, bei denen Maschinen oder komplizierte Apparate erforderlich sind, bleibt die Ausrüstung für griechischen Kaffee eher einfach und traditionell. Hier sind die Utensilien, die Sie benötigen:

  • Briki: Dies ist ein kleiner Metalltopf mit einem langen Griff, speziell für die Zubereitung von griechischem und türkischem Kaffee konzipiert. Der Briki ermöglicht eine gleichmäßige Erwärmung und ist entscheidend für die Bildung der charakteristischen Crema.
  • Löffel: Ein kleiner Teelöffel ist nützlich für das Abmessen von Kaffee und Zucker sowie für das gelegentliche Umrühren während des Brauvorgangs.
  • Herd: Obwohl einige Menschen elektrische Brikis oder spezielle Heizplatten verwenden, ist ein herkömmlicher Herd meist ausreichend. Die niedrige, kontrollierbare Hitze ist entscheidend für die korrekte Zubereitung.
  • Tassen: Griechischer Kaffee wird in speziellen kleinen Tassen serviert, die oft aus Keramik oder Porzellan sind. Diese Tassen sind kleiner als die meisten westlichen Kaffeetassen und ermöglichen eine bessere Kontrolle über das Verhältnis von Kaffee zu Wasser.
  • Frisches, kaltes Wasser: Während dies technisch gesehen eine Zutat ist, ist es auch wichtig, ein sauberes Gefäß bereitzuhalten, um das kalte Wasser abzumessen, das in den Briki gegeben wird.

Mit diesen grundlegenden Utensilien sind Sie gut ausgerüstet, um einen authentischen griechischen Kaffee zuzubereiten, der sowohl traditionell als auch köstlich ist. Sie werden bald feststellen, dass die Einfachheit der Ausstattung der Schlüssel ist, um die Komplexität der Aromen in einem perfekt zubereiteten griechischen Kaffee hervorzubringen.

Silberkochender cezve (briki) mit gemahlenem kaffee. türkische kaffee-brühkanne
© daryna/123rf.com

Vorbereitung der Kaffeemühle und des Briki

Bevor Sie in den eigentlichen Brauprozess einsteigen, ist die sorgfältige Vorbereitung der Kaffeemühle und des Briki ein entscheidender Schritt, den man nicht übersehen sollte. Diese Utensilien sind das Herzstück der griechischen Kaffeezubereitung, und ihre korrekte Handhabung hat einen signifikanten Einfluss auf das Endergebnis. Hier einige Tipps zur Vorbereitung:

  • Kaffeemühle: Für griechischen Kaffee ist ein sehr feiner Mahlgrad erforderlich. Wenn Sie Ihre Bohnen selbst mahlen, stellen Sie sicher, dass Ihre Kaffeemühle sauber ist und auf den feinsten Mahlgrad eingestellt ist. Ein zu grober Mahlgrad kann die Crema beeinträchtigen und den Kaffee bitter machen. Achten Sie darauf, dass die Mühle gleichmäßig mahlt, um den optimalen Geschmack und die beste Textur zu gewährleisten.
  • Briki: Der Briki sollte vor dem Gebrauch gründlich gereinigt werden, um sicherzustellen, dass keine Rückstände oder Gerüche von früheren Anwendungen vorhanden sind. Einige Menschen schwören darauf, den Briki nur für griechischen Kaffee zu verwenden und ihn nicht mit Seife zu reinigen, um die Geschmacksintegrität zu bewahren. Stattdessen spülen sie ihn einfach mit heißem Wasser aus. Ob Sie dieser Praxis folgen oder nicht, stellen Sie sicher, dass der Briki sauber und frei von Rissen oder Beschädigungen ist.
  • Prüfung der Hitzequelle: Stellen Sie sicher, dass Ihr Herd sauber ist und gleichmäßige Hitze liefern kann. Einige Leute bevorzugen Gasflammen für die direkte Kontrolle der Hitze, aber elektrische Herde funktionieren auch gut, solange Sie die Temperatur niedrig und konstant halten können.
  • Bereitlegung der Tassen: Haben Sie die kleinen Kaffeetassen bereit, in die der griechische Kaffee serviert wird. Einige Leute wärmen die Tassen vor, indem sie sie mit heißem Wasser füllen, das sie vor dem Einfüllen des Kaffees wieder ausschütten.

Nachdem Sie diese Vorbereitungen getroffen haben, sind Sie bereit, mit der Zubereitung Ihres griechischen Kaffees zu beginnen. Sie werden feststellen, dass diese vorbereitenden Schritte dazu beitragen, die Qualität und den Geschmack Ihres Kaffees erheblich zu verbessern.

Der Brauprozess Schritt für Schritt

Die Zubereitung von griechischem Kaffee ist ein sorgfältiger und meditativer Prozess, der Ihre volle Aufmerksamkeit erfordert. Obwohl die Schritte einfach erscheinen mögen, sind Präzision und Timing entscheidend, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Hier ist der Brauprozess Schritt für Schritt:

  1. Abmessen des Wassers: Füllen Sie den Briki mit der Menge an kaltem Wasser, die Sie für die Anzahl der zu zubereitenden Tassen benötigen. Verwenden Sie immer kaltes Wasser, um den Geschmack und die Textur des Kaffees zu optimieren.
  2. Zucker hinzufügen: Wenn Sie Ihren Kaffee gesüßt möchten, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, den Zucker hinzuzufügen. Rühren Sie gut um, um sicherzustellen, dass der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  3. Kaffee hinzufügen: Geben Sie den gemahlenen Kaffee in das kalte Wasser und rühren Sie um. Achten Sie darauf, dass Sie den Kaffee gleichmäßig im Wasser verteilen.
  4. Erhitzen: Stellen Sie den Briki auf niedrige Hitze und lassen Sie die Mischung langsam erwärmen. Es ist wichtig, dass der Kaffee langsam erhitzt wird, damit die Aromen vollständig extrahiert werden und sich eine schöne Crema bildet.
  5. Beobachten der Crema: Achten Sie darauf, wie sich die Crema an der Oberfläche bildet. Wenn der Kaffee beginnt, hochzusteigen, nehmen Sie den Briki sofort vom Herd. Lassen Sie den Kaffee nicht überkochen, da dies den Geschmack beeinträchtigt.
  6. Servieren: Gießen Sie den Kaffee vorsichtig in die vorbereiteten Tassen, um die Crema nicht zu zerstören. Die Crema sollte gleichmäßig über die Tassen verteilt werden.
  7. Begleitung: Griechischer Kaffee wird traditionell mit einem Glas kaltem Wasser serviert. Einige Leute fügen auch eine kleine Süßigkeit oder ein Stück Gebäck hinzu.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben nun einen authentischen griechischen Kaffee zubereitet! Obwohl die Schritte einfach sind, macht die Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die Sie dem Prozess widmen, den Unterschied. Nehmen Sie sich die Zeit, den Kaffee zu genießen, vielleicht sogar in Gesellschaft guter Freunde oder Familie, und tauchen Sie ein in diese wunderbare griechische Tradition.

Draufsicht des handabdrucks auf verschüttetem zuckerzuckersand. konzept der ernährung, diabeteskontrolle
© iloli/123rf.com

Zucker im griechischen Kaffee: Die Bedeutung von Sketos, Metrios und Glykos

Die Frage des Zuckers ist ein wesentlicher Aspekt, der die Zubereitung von griechischem Kaffee von anderen Kaffeevarianten unterscheidet. In Griechenland ist es üblich, den Kaffee in drei Hauptkategorien einzuteilen, je nachdem, wie viel Zucker hinzugefügt wird: Sketos, Metrios und Glykos. Jede dieser Varianten hat ihre eigenen Besonderheiten und spricht unterschiedliche Geschmacksvorlieben an.

  • Sketos: Dies ist die Variante für Puristen und bedeutet „einfach“ oder „klar“. In einem Sketos wird überhaupt kein Zucker hinzugefügt. Diese Art der Zubereitung ermöglicht es den Konsumenten, die reichen, komplexen Aromen des Kaffees ohne jegliche Süßung zu erleben. Es ist die ursprünglichste Form des griechischen Kaffees und ideal für diejenigen, die den puren, ungefilterten Geschmack der Kaffeebohnen schätzen.
  • Metrios: Dieser Begriff bedeutet „mittelmäßig“ und bezieht sich auf einen Kaffee, der eine moderate Menge an Zucker enthält. In der Regel wird ein Teelöffel Zucker pro Tasse hinzugefügt. Metrios ist eine gute Balance für diejenigen, die Süße und die komplexen Aromen des Kaffees gleichermaßen genießen möchten.
  • Glykos: Dies ist die süßeste der drei Varianten und bedeutet „süß“. Hier werden zwei oder mehr Teelöffel Zucker pro Tasse verwendet, abhängig von den persönlichen Vorlieben. Glykos ist ideal für diejenigen, die eine ausgeprägte Süße in ihrem Kaffee bevorzugen.

Die Wahl zwischen Sketos, Metrios und Glykos ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern auch ein Zeugnis für die sozialen und kulturellen Normen, die den griechischen Kaffee umgeben. In vielen griechischen Cafés oder “Kafenia” wird man Sie nach Ihrer Zuckerpräferenz fragen, bevor der Kaffee zubereitet wird. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kaffee genau nach Ihren Wünschen hergestellt wird und es ist ein weiteres Beispiel dafür, wie ernst die Griechen ihre Kaffeekultur nehmen.

Insgesamt bietet der griechische Kaffee durch die verschiedenen Zuckeroptionen ein breites Spektrum an Geschmacksprofilen, die es jedem ermöglichen, sein perfektes Getränk zu finden. Es ist eine reiche Tradition, die zeigt, wie ein einfaches Getränk so viele Nuancen haben kann.

Servieren: Traditionelle Beilagen und Trinkgewohnheiten

Das Servieren von griechischem Kaffee ist nicht nur eine Frage des Getränks selbst, sondern auch der begleitenden Rituale und Beilagen. In der griechischen Kultur ist der Akt des Kaffeetrinkens oft von Geselligkeit und Zusammenkunft geprägt. Hier sind einige Aspekte des Servierens von griechischem Kaffee:

  • Traditionelle Tassen: Griechischer Kaffee wird in speziellen kleinen Tassen serviert, die oft kunstvoll verziert sind. Diese Tassen sind kleiner als gewöhnliche Kaffeetassen und halten die geringe Menge des starken Kaffees perfekt. Sie sind oft aus Keramik oder Porzellan gefertigt und haben oft eine charakteristische Form.
  • Glas kaltes Wasser: Eine markante Besonderheit beim Servieren von griechischem Kaffee ist ein Glas kaltes Wasser, das oft mit dem Kaffee serviert wird. Dieses Wasser dient dazu, den Gaumen zu neutralisieren und den Kaffee besser schmecken zu lassen. Ein Schluck Wasser zwischen den Kaffeesippen ist eine gebräuchliche Praxis, die die Sinne erfrischt und den Geschmackssinn schärft.
  • Süßigkeiten und Gebäck: Je nach Ort und Situation werden oft kleine Süßigkeiten oder Stücke von griechischem Gebäck, wie Baklava oder Kourabiedes, mit dem Kaffee serviert. Diese Leckereien bieten eine angenehme Balance zur Intensität des Kaffees und können das Geschmackserlebnis ergänzen.
  • Langsam genießen: Griechischer Kaffee ist nicht dazu gedacht, in Eile getrunken zu werden. Im Gegenteil, er lädt dazu ein, ihn langsam zu genießen und die Gesellschaft von Freunden oder Familie zu schätzen. Das Ritual des Kaffeetrinkens in Griechenland ist oft von entspannten Gesprächen und gemütlichen Momenten begleitet.
  • Zuklappen der Tasse: In vielen griechischen Cafés wird die Tasse nach dem Trinken zugeklappt auf den Teller gestellt. Dies dient nicht nur dazu, die Restwärme des Kaffees zu bewahren, sondern hat auch kulturelle Bedeutung. Es ist eine Art, anzuzeigen, dass der Kaffee genossen wurde und man sich Zeit für die Gesellschaft nehmen möchte.

Insgesamt ist das Servieren von griechischem Kaffee eine Erfahrung, die weit über das einfache Getränk hinausgeht. Es spiegelt die Werte der Gemeinschaft, des Genusses und der Gastfreundschaft wider, die in der griechischen Kultur hoch geschätzt werden.

Brauen Sie Ihr Kaffee-Wissen auf ein neues Level! Lesen Sie unseren Artikel über “Warum Ist Espresso Besser Als Kaffee?” hier.

Fazit: Die Quintessenz des griechischen Kaffees

Griechischer Kaffee ist weit mehr als nur eine Kaffeevariante; er ist ein Fenster in die reiche Kultur, Gastfreundschaft und den Genuss, die die griechische Gesellschaft prägen. Durch seine einzigartige Zubereitung, die Kunst der Crema und die Vielfalt der Geschmacksrichtungen wird der griechische Kaffee zu einer aromatischen Reise, die die Sinne belebt und den Geist belehrt. Die Praxis des Kaffeetrinkens in Griechenland ist eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, eine Verbindung von Mensch zu Mensch.

Vom langsamen Brauen bis zum Genuss in Gesellschaft unterstreicht griechischer Kaffee die Bedeutung der Entschleunigung und der Kommunikation. Er erinnert uns daran, wie wichtig es ist, die einfachen Freuden des Lebens zu schätzen und gemeinsame Momente zu teilen. Während sich die Kaffeekultur in der modernen Welt ständig verändert, bleibt der griechische Kaffee eine Konstante, ein Symbol für Gemeinschaft, Wärme und Zeitlosigkeit.

Egal, ob Sie ihn in traditioneller Form zubereiten oder moderne Variationen erkunden, der Geschmack des griechischen Kaffees erzählt Geschichten von Jahrhunderten, von Orten und Menschen, die die Kunst des Kaffeetrinkens geformt haben. Ein Schluck dieses aromatischen Getränks ist mehr als nur ein Genuss für den Gaumen; er ist eine Einladung, in die Welt der griechischen Kultur einzutauchen und ihre Schönheit zu erleben.

* Affiliate Links.